Amazonius elenae

Herkunft: Ecuador

Lebensweise: Baumbewohner

Größe Weibchen: 5-6cm KL

Temperatur Tag 25°C-30°C

Temperatur: Nacht 22°C-25°C

Luftfeuchtigkeit 70-90%

Terrarium 20x30x40

 

Ehemals Tapinauchenius elenae, wurde im Jahre 2018 von Hüsser in die neu erstellte Gattung Pseudoclamoris transferiert. 2022 änderte sich der wissenschftliche Name durch eine erneute Revision von Cifuentes & Bertani zu Amazonius elenae. 

 

In den letzten Jahren gewann A. elenae immer mehr an Beliebtheit in der Terrarienhaltung. Zurecht, denn mit ihrer orangen Färbung und ihrer interessanten Lebensweise zählt sie auch zu meinen persönlichen Favoriten im Terrarium.

 

A. elenae lebt eher versteckt und flüchtet bei Störung rasch in ihr Wohngespinst zurück.

 

Die Jungtiere weisen eine Jungtierfärbung auf, eine Art Tannenbaummuster auf dem Opisthosoma. Die Beine sind in den ersten Nymphenstadien blau-grau und entwickeln sich im Wachstum rasch in ein schönes Orange. Das Tannenbaummuster verliert sich, wird aber bei weiblichen Tieren lebenslänglich auf dem Opisthosoma zu erahnen sein. Männchen, welche das Adultstadium erreicht haben, weisen eine einheitlich hellbräunliche Färbung auf. Auf dem Hinterleib ist in diesem letzten Lebensstadium kein Muster mehr zu erkennen.

 

Meine Tiere der Art Amazonius elenae halte ich minimal feuchter als die anderen Vertreter der Unterfamilie Psalmopoeinae.

 

Jungtiere, sowie auch adulte Weibchen, leben in Bödennähe und erweitern ihr Wohngespinst bis weit in den feuchten Bodengrund.

 

Steht ein Kokonbau bevor, verschließen die Weibchen das Wohngespinst so fest und komplett uneinsehbar wie keine andere Art. Da ich die Tiere während der Zeitigung eines möglichen Kokons nicht stören möchte, warte ich geduldig bis eines Tages die bis dato nicht einsehbare Wohnröhre wieder geöffnet wird und viele kleine blau-graue Füßchen ans Tageslicht kommen. Amazonius elenae sorgt immer wieder für Überraschungen.

 

Die Terrarien lassen sich gut mit Arten des Ficus pumlia bepflanzen. Die hohe Feuchtigkeit im Terrarium von Amazonius elenae sorgt für gutes Wachstum der Pflanzen.

 

(Diese Angaben beruhen auf eigenen Erfahrungen. Jedes Lebewesen ist ein Individuum und kann den Angaben abweichendes Verhalten zeigen.)

 

 

 

 

 

©world-of-psalmopoeinae.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.